Kann man einen Edelstahlschornstein oder Systemschornstein selbst aufbauen?

Einen Edelstahlschornstein kann heute jeder der durchschnittlich, handwerklich begabt ist problemlos selber aufstellen. Dies gilt im Grunde genommen auch für Leichtbauschornsteine, zwei- und dreischalige Systemschornsteine oder Brandschutzschächte.

Für alle zugelassenen Systemschornsteine gibt es detaillierte Aufbauanleitungen. D.h. wenn man sich an die Aufbauanleitungen der Hersteller hält kann im Grunde bei der Abnahme der Abgasanlage durch den Schornsteinfeger nichts schief laufen.

Es gilt aber einige Anforderungen aus der Hamburger Bauordnung (HBauO) zu beachten:

  • Die Errichtung, Änderung, Nutzungsänderung und die Beseitigung von Abgasanlagen bedürfen der Genehmigung des bevollmächtigten Bezirkschornsteinfegers. Grundlage jeder Baumaßnahme sind die geltenden technischen Richtlinien und die Hamburger BauO. Diese verweist auf die FeuVo und die DIN 18160 Hausschornsteine. Den erforderliche Querschnitt einer Schornsteinanlage berechnet man nach EN 13384 Teil 1.
  • Feuerstätten und Abgasanlagen (Feuerungsanlagen) müssen betriebssicher und brandsicher sein.
  • Abgase von Feuerstätten sind durch Abgasleitungen, Schornsteine und Verbindungsstücke Abgasanlagen) so abzuführen, dass keine Gefahren oder unzumutbaren Belästigungen entstehen.

Ziehen Sie bei Ihren Planungen frühzeitig Ihren bevollmächtigten Beziksschornsteinfeger zu Rate. Wie Sie Ihren zuständigen Bezirksschornsteinfeger finden erfahren Sie in dem Artikel: Wie finde ich in Hamburg meinen zuständigen bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger?

Ihr Schornsteinfeger kann Sie bei der Auswahl der richtigen Abgasanlage beraten und unterstützt Sie bei der Einhaltung der Abstandsregelungen von Abgasanlagen zu Fenstern, Türen oder Lüftungsöffnungen die von der 1.BImSchV, FeuVo und DIN 18160 Teil 1 gefordert werden.

Der doppelwandige Edelstahlschornstein

Edelstahlschornstein
doppelwandiger Edelstahlschornstein

Doppelwandige Edelstahlschornsteine haben in der Regel eine 30 mm Dämmung die ein zu starke Auskühlung der Abgase und somit Taupunktunterschreitungen innerhalb des Schornsteins verhindert. Temperaturschwankungen wirken sich daher nicht negativ auf den Abgasmassenstrom aus. Das Außenrohr wird durch die Dämmung vor einer zu starken Erwärmung geschützt und somit die Umgebung vor Schaden bewahrt.

Man kann Edlestahlschornsteine Aufgrund ihrer doppelwandigen Konstruktion mit Dämmschicht recht nahe an brennbaren Außenfassaden montieren. Auch im Inneren von Gebäuden kann hierdurch der Abstand zu brennbaren Bauteilen erheblich verringert werden. Dieses Schornsteinsystem ist aber in der Regel für die Montage an der Aussenwand eins Gebäudes gedacht.

Leichter Aufbau

Handwerklich begabte Menschen können diesen Schornstein relativ unproblematisch selber aufbauen. Durch die komplette Edelstahlkonstruktion von Innen- und Außenschale ist der Schornstein sofort nach dem Aufbau einsatzbereit und muß im Außenbereich nicht noch gegen Witterungseinflüsse geschützt werden.

Dieser Schornstein ist für Regelfeuerstätten zum Betrieb mit festen Brennstoffe wie Holz, Kohle, Pellets, etc.) bestens geeignet. Beim Kauf eines Edelstahlschornsteines sollte man unbedingt darauf achten, dass man qualitativ hochwertige Schornsteine von namenhaften Herstellern erwirbt. Bei den im Internet angebotenen Schornsteinen gibt es extrem viele Billigprodukte die wirklich schlecht verarbeitet sind und einem den Aufbau, vor allem einen Laien, zur Geduldsprobe werden lassen. Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Ich habe früher auch schon Schornsteine aufgestellt die meine Kunden sehr „günstig“ im Internet gekauft haben.

Da passen Rohre nicht ineinander, Wandhalter sind zu klein, Schrauben fehlen oder was bei neunzig Prozent der Fall ist es fehlen schlicht weg einfach Teile um den Schornstein betriebsfähig für die geplante Feuerstätte aufzustellen. Diese Teile müssen dann meistens teuer nachbestellt werden was dann den vermeintlich günstigen Schornstein am Ende doch wieder recht teuer werden lässt.

Fachlich Beratung und garantiert vollständige Schornsteine für Ihren Einsatzzweck finden Sie unter dem Link: Doppelwandige Edelstahlschornsteine und Fachberatung für Selbstbauer finden Sie beim MK Schornstein-Fachhandel.

Zwei- oder dreischalige Systemschornsteine

Zweischaliger Systemschornstein

Leichtbauschornstein
von Poujoulat

Zweischalige Systemschornsteine bestehen wie der Name schon vermuten lässt aus zwei einzelnen, aus unterschiedlichen Werkstoffen bestehenden Schalen. Die zweischaligen Systeme enthalten ein Abgasführendes Innenrohr, welches meistens aus Edelstahl besteht und einen F90 Brandschutzschacht der aus Vermiculite oder Kalziumsilikat Plattenmaterial gefertigt ist. Diese Schornsteine zeichnen sich durch ihr geringes Gewicht und ihre hohe Montagegeschwindigkeit aus. Diese, auch Leichtbauschornsteine genannten Abgasanlagen können problemlos auf einer Etagendecke gegründet werden ohne dass es statische Probleme gibt. Man kann diesen Schornsteintyp für alle gängigen Brennstoffe verwenden.

Einen Leichtbauschornsteine stellt man im Trockenbauverfahren auf. Dabei versetzt man die Aussen- und Innenschale in einem Arbeitsgang. Durch die ein Meter langen Elemente bei denen die Innenschale nur mit Muffen zusammengesteckt und der Brandschutzschacht verklebt und verschraubt wird ist mit zwei Mann ein zügiges Aufstellen so eines Systemschornsteins möglich.

Der Brandschutzschacht dieser Systeme ist nicht Witterungsbeständig. Sie müssen Ihn über Dach verkleiden. Diese Verkleidungen können Sie selber herstellen oder eine vorgefertigte vom Hersteller verwenden. Die Dachdurchdringung erfordert einiges an handwerklichem Geschick. Wenn man sich diese Arbeiten selber nicht zutraut kann man diese auch einem Dachdecker Betrieb übergeben.

Leichtbauschornsteine gibt es auch als dreischalige Systeme mit einer Dämmschicht um die Abgasführende Schale.

Leichtbauschornsteine finden Sie im MK Schornstein-Fachhandel.

Dreischaliger Systemschornstein

Dreischalige Systemschornsteine sind meistens massive Abgasanlagen deren Innenschalen aus Schamotte oder Keramik bestehen. Die Aussenschalen sind in der Regel Formsteine die aus Leichtbeton bestehen. Die Besonderheit zu den zweischaligen Schornsteinsystemen besteht darin, dass die Schicht zwischen dem Abgasführendem Innenrohr und dem Mantelstein als Dämmung ausgeführt ist. Als Dämmung kommt hier Stein- oder Keramikwolle zum Einsatz. Ein Dreischaliger Systemschornstein muss aufgrund seines Gewichtes auf einem Fundamentsockel oder einer entsprechend Tragfähigen Decke gegründet werden.

Diese Schornsteine gibt es für die trockene und feuchte Betriebsweise für fest, flüssige und gasförmige Brennstoffe. Dreischalige Schornsteine aus Beton, Schamotte und Kermikbaustoffen versetzen Sie mit Mörtel b.z.w. mit speziellen Dünnbettmörtel.

Vom Aufwand her sind diese Schornsteine für den Laien am schwersten und zeitaufwändigsten aufzubauen. Ein versierter Handwerker wird aber auch mit diesem System keine Probleme haben dieses aufzustellen.

Verwendung der Systeme

Beide Schornsteinsysteme sind für den Aufbau innerhalb eines Gebäudes gedacht. D.h., dass Sie die Aussenschale über Dach immer gegen Witterungseinflüsse schützen müssen. Wenn Sie nachträglich einen Schornsteine in Ihrem Gebäude einbauen müssen Sie entsprechende Deckendurchbrüche hergestellen. Wenn man sich dies nicht zutraut sollte man sich an einen Zimmermann b.z.w. bei Betondecken an einen Kernbohrbetrieb wenden.

Fazit:

Die einfachste Variante einen Schornstein selber zu bauen ist definitiv der doppelwandige Edelstahlschornstein. Wenn Sie ein Systemschornsteine innerhalb Ihres Gebäudes aufstellen ist das ein vielfach höherer Aufwand und Sie müssen einiges an handwerklichen Können und Verständnis mitbringen um Deckendurchführungen und Dachdurchdringungen zu realisieren.

Der Vorteil an allen diesen Systemschornsteinen ist definitiv, dass es für alle Aufbauvarianten entsprechende Formteile und Materialien gibt wo die Verwendung in den Aufbauanleitungen der einzelnen Hersteller genau beschrieben wird. D.h., Sie brauchen nichts selber „basteln“ und später bei der Abnahme durch Ihren bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger wird nichts beanstandet.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen

Schornsteinfegermeister
Malte Klenner
Bunzlauer Straße 23
22043 Hamburg

    Senden Sie uns hier eine Nachricht per E-Mail


    Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial